X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Finden Sie Ihren Weg im Eisacktal
Wandern im Pflerschtal

Ladurner Rundweg im Pflerschtal

Fantastischer Blick auf den Pflerscher Tribulaun

Start und Ziel der Tour: Bergstation Seilbahn Ladurns
Dauer: 2:00 h
Strecke: 3,5 km
Höhenmeter: 310 hm
Max. Höhe: 2.022 m

Wegverlauf:
Der Ladurner Rundweg beginnt an der Bergstation Ladurns (Einkehrmöglichkeit). Zunächst führt der Weg an den Ladurner Lacken, einem Biotop mit zwei kleinen Seen, vorbei. Weiter geht es über den Dolomieu-Weg bis zur Abzweigung Teissljöchl/Edelweißhütte. Es folgt ein kurzer Aufstieg auf das Wastenegg, von hier aus lässt sich das großartige Panorama auf die zerklüfteten Felswände des Tribulaun genießen. Der Blick schweift weiter über die Stubeier Alpen bis hin zum Brennergrenzkamm. Historisch interessant auch die sogenannten Silberböden, wo einst Bergbau betrieben wurde. Weiter leicht absteigend zum Teisljöchl und links ab zur Edelweißhütte (Einkehrmöglichkeit). Von hier schließlich und bequemer Wanderung auf einem Forstweg mit der Markierung Nr. 34 zurück zum Ausgangspunkt.

Der Ladurner Rundweg ist eine hervorragende Gelegenheit die Aussicht auf einen besonders beeindruckenden Berggipfel zu genießen, den Pflerscher Tribulaun. Die Besteigung des 3097 m hohen Gipfels selbst ist geübten Kletterern vorbehalten, den Wanderern bietet dafür dieser Rundweg eine ausgezeichnete Gelegenheit, die mächtigen und gefährlichen Felswände aus sicherer Entfernung zu bewundern.

Was viele vielleicht nicht wissen, der Gipfelaufbau des Pflerscher Tribulaun besteht aus mehreren hundert Meter dickem Hauptdolomit. Diese Gesteinsart wurde vom Geologen Déodat de Dolomieu nicht etwa in den Dolomiten entdeckt, sondern hier in den Stubaier Alpen.

Anfahrt: Auf der A 22 nach Sterzing. Ausfahrt, bis nach Gossensass und ins Pflerschtal bis zur Talstation.
Parken: Talstation Seilbahn Ladurns
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn bis nach Gossensass und mit dem Bus zu den Aufstiegsanlagen Ladurns.

Besonderheiten am Weg

  • Biotop „Ladurner Lacken“ mit 2 kleinen Naturseen
  • Aussichtsplattform „Wastenegg“ mit Panoramablick auf die Stubaier Alpen, Zillertaler Alpen und den Brenner Grenzkamm
  • Ladurner See bei der Edelweißhütte mit Angelmöglichkeit
Wandern im Pflerschtal
Eisacktal Marketing KGmbH, Großer Graben 26A, I-39042 Brixen (BZ), Südtirol
Tel. +39 0472 802 232 Fax +39 0472 801 315 info@eisacktal.com