Finden Sie Ihren Weg im Eisacktal
Von Gröden nach Alta Badia reicht der Natupark Puez-Geisler, und begeistert Tierfreunde gleichermaßen wie jene der Pflanzen.Von Gröden nach Alta Badia reicht der Natupark Puez-Geisler, und begeistert Tierfreunde gleichermaßen wie jene der Pflanzen.

Naturpark Puez-Geisler

Unterwegs im Dolmiten UNESCO Welterbe

Geschützter Lebensraum für Tiere und Pflanzen, beliebter Erholungsraum für aktive Menschen. Der Naturpark Puez-Geisler ist einer von insgesamt sieben seiner Art in Südtirol und fasziniert mit einzigartigen Eindrücken einer magischen Welt zwischen Almen, Wäldern und den Dolomiten. Auf einer Fläche von rund 10.196 ha bietet der Naturpark Schutz für viele Tiere des Alpenraums, wie Adler, Gämse, Rehe und Murmeltiere. Auch seltene Pflanzen, wie die in den Felsspalten des Dolomitgesteins prächtig blühende Teufelskralle oder der blaue Enzian fühlen sich in den extremen Lebensbedingungen der Bergwelt wohl.

Der Naturpark erhielt seinen Namen von den markanten Gipfeln der Puez- und der Geislergruppe, den gekrönten Dolomiten UNESCO Welterbe. Das bestimmende Gestein ist der Dolomit. Bekannte Wanderwege im Naturpark sind der Adolf-Munkel-Weg und der Rollstuhlfahrer-freundliche Naturerlebnisweg Zans, ein Schauweg mit erklärenden Tafeln. Außerdem werden dem Besucher bei geführten „naturkundlichen Wanderungen“ die geologischen, biologischen und kulturellen Schätze des Naturparks vermittelt.

Das Naturparkhaus in St. Magdalena ist die zentrale Informationsstelle für den Naturpark Puez-Geisler.
Der Naturpark Puez-Geisler umfasst eine Fläche von rund 10.722 haDer Naturpark Puez-Geisler umfasst eine Fläche von rund 10.722 ha