X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Finden Sie Ihren Weg im Eisacktal
Dolorama-Track - EindrückeWegekreuz auf der Rodenecker Alm, Blick Richtung Zillertaler Alpen
Dolorama-TrackGlittner See mit Schwänen, im Hintergrund der Peitlerkofel
Dolorama-TrackSonnenaufgang am Zendleser Kofel, im Hintergrund die Geislerspitzen
Dolorama-Track - EindrückeVillnösstal, Broglessattel, im Hintergrund die Geislerspitzen
Dolorama - Dolomiten Unesco-Logo

Der Dolorama-Weg - Wandern mit den Dolomiten im Blick

4-Tage-Dolomiten-Panoramaweg von der Rodenecker-Lüsner Alm bis nach Lajen

Die schönsten Gipfel der Dolomiten, UNESCO Welterbe, immer im Blick! Der Dolorama-Weg führt in vier Etappen von der Rodenecker und Lüsner Alm rund um den Ploseberg nach Lajen - ein unvergessliches Natur-, Berg- und Wandererlebnis im Tal der Wege.
 
Der 61 Kilometer lange Dolorama-Weg beginnt sanft und führt dann durch die abwechslungsreichen Naturlandschaften des Eisacktals. Von der blütenreichen Almenlandschaft der Rodenecker und Lüsner Alm nähert man sich den schroffen Felsformationen der Aferer und Villnösser Geisler, um dann über Weiden und Wiesen nach Lajen oberhalb von Klausen hinabzusteigen. Als markante Wegweiser am Horizont: die bizarren Felsformationen der Dolomiten. Zunächst der eindrucksvolle Peitlerkofel in Villnöss, beim Gömajoch im Naturpark Puez-Geisler treten die Villnösser Geisler ins Bild und im Bereich der Raschötz unterhalb der Geislergruppe erweitert sich das Blickfeld hin zum Lang- und Plattkofel und dem Schlern.
 
Der Dolorama-Weg verläuft fast zur Gänze auf Forst- und Wanderwegen, nur ein einziges Mal wird er von einer asphaltierten Passstraße gequert. Entlang des Weges laden Rastplätze und Aussichtsplätze zum Pausieren ein, beispielsweise am prähistorischen Siedlungsplatz in Astmoos auf der Lüsner Alm oder beim geologischen Aufschluss am Würzjoch, der hunderte Millionen Jahre Erdgeschichte lebendig werden lässt. Wer die Viertages-Tour in Teilabschnitten begehen möchte, für den verkürzen zahlreiche Zu- und Abstiege den Gesamtweg. Diese sind – wie auch der Start- und Zielort – mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Die zahlreichen Hütten am Weg bieten Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Rund um: Ein Dolomiten-Erlebnis pur!

Gesamtstrecke:
» Ausgangspunkt: Parkplatz Zumis, Rodeneck
» Endpunkt: Lajen Dorf
» Strecke: 61 km | Aufstieg: 2.356 hm | Abstieg: 3.004 hm
» Gehdauer: ca. 19 Std. 15 Min.

Die Weg-Etappen:
1. Etappe: Parkplatz Zumis auf der Rodenecker-Lüsner Alm bis Maurerberghütte (ca. 6:30 h Gehzeit)
2. Etappe: Maurerberghütte bis Schlüterhütte (ca. 4:45 h Gehzeit)
3. Etappe: Schlüterhütte bis Schutzhütte Raschötz (ca. 5:00 h Gehzeit)
4. Etappe: Schutzhütte Raschötz bis Lajen (ca. 3:00 h Gehzeit)

In der Ausgabe 05_2016 der Zeitschrift ALPIN - DAS BERGMAGAZIN wurde der Dolorama-Weg als Titelstory ausführlich vorgestellt!
Dolorama-Track - EindrückeRodenecker Alm, in der Bildmitte der Peitlerkofel
Dolorama-TrackAussicht vom Maurerberg-Gipfel auf den Peitlerkofel
Eisacktal Marketing KGmbH, Großer Graben 26A, I-39042 Brixen (BZ), Südtirol
Tel. +39 0472 802 232 Fax +39 0472 801 315 info@eisacktal.com